Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht aktueller News
29.04.2004

PROBLEME MIT EINZUGSERMäCHTIGUNGEN

Immer wieder werden aufgrund von Bank-Einziehungsermächtigung falsche Beträge abgebucht oder gar Beträge ohne Vorliegen einer Ermächtigung des Kunden. Der VKI widmet diesen Problemen jetzt eine Studie.


Das Einzugsermächtigungsverfahren gewinnt immer stärker an Bedeutung, da zahlreiche Unternehmen ihre Kunden zum Beispiel durch zusätzliche Erlagschein-Gebühren geradezu dazu "drängen".

Mit einer Einzugsermächtigungen gibt der Kunde dem Unternehmer die Erlaubnis, fällige Rechnungsbeträge vom Konto abbuchen zu lassen. Gleichzeitig wird auch die kontoführende Bank des Kunden ermächtigt, den Rechnungsbetrag einzulösen.

Widerrufs-Recht
Werden falsche Beträge abgebucht, hat der Kunde die Möglichkeit, bei seiner Bank innerhalb von 42 Tagen ohne Angabe von Gründen Widerspruch zu erheben. Die Bank ist dann verpflichtet, den Betrag wieder gutzuschreiben.

Ein immer wieder verwendeter Verweis der Bank, der Betrag wäre vom Unternehmer zurückzufordern, ist daher nicht zulässig.

Wird überhaupt ohne Einzugsermächtigung abgebucht besteht die Widerruf-Möglichkeit über diese Frist hinaus, wobei in diesem Fall der Kunde begründen bzw. beweisen muss, dass er keine Ermächtigung erteilt hat.

Ungewollte telefonische Ermächtigung
Da eine Einzugsermächtigung des Kunden nicht unbedingt schriftlich erfolgen muss und es im Ermessen der Bank liegt, ob ein schriftlicher Nachweis verlangt wird, gibt es auch Fälle, in denen Unternehmen telefonisch die Kontodaten der Kunden erfragen.

Diese mündliche Information wird dann immer wieder rechtswidrig als Einziehungsermächtigung betrachtet.

VKI-Studie will Missstände aufdecken
Der Verein für Konsumenteninformation erstellt nun im Auftrag des Ministeriums für Konsumentenschutz eine Studie um die Auswirkungen von Einzugsermächtigungen in der Praxis zu erforschen, Missstände und konsumentenpolitische Defizite aufzuzeigen und dementsprechend Lösungsvorschläge zu erstellen.

externen Link öffnenVerein für Konsumenteninformation

Artikel lesen"DANN BRäUCHTEN WIR NOCH IHRE KONTONUMMER" (27.03.2004)

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF