Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht aktueller News
Gift in Schnullern: "Ursachenabklärung" empfohlen / Bild: APA
21.12.2009

Gift in Schnullern: "Ursachenabklärung" empfohlen

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) empfiehlt bezüglich des Nachweises von Bisphenol A (BPA) in Babyschnullern eine "entsprechende Ursachenabklärung". Es gebe aber "keine gesundheitliche Gefährdung durch die Verwendung der Schnuller", wird betont.


Die Umweltorganisation Global 2000 hatte vor knapp drei Monaten auf die problematischen Stoffe in Schnullern aufmerksam gemacht. Der hormonell wirksame Stoff Bisphenol A steht im Verdacht, zu Unfruchtbarkeit, Fehlbildungen der Geschlechtsorgane und einem erhöhten Krebsrisiko zu führen.

Nach einer nun fertiggestellten Untersuchung im Auftrag des Gesundheitsministeriums beziehen sich die AGES-Experten bei ihrer "Entwarnung" auf die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) festgesetzten Richtlinien, welche die tolerierbare tägliche Aufnahmemenge an BPA mit 0,05 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht angeben.

"Sehr geringe" Belastung
In der aktuellen Untersuchung wurden sogenannte Auslaugungsversuche mit den Babyschnullern durchgeführt, dabei werden die Sauger in einer "speichelähnlichen" Flüssigkeit gelagert und dann diese Flüssigkeit analysiert.

Es ergaben sich "keine bestimmbaren bzw. nur sehr geringe Gehalte" von maximal 0,003 Milligramm pro Liter, so die AGES-Wissenschafter.

Gründe für Belastung unklar
Nichtsdestotrotz sei es "überraschend", dass sich die Chemikalie überhaupt in den Saugteilen der Schnuller - Silikon oder Latex - finde, räumen die Experten ein. Die Gründe dafür sollten abgeklärt und vermeidbare Quellen für BPA eliminiert werden.

externen Link öffnenAGES: AGES-Risikobewertung zu Bisphenol A in Schnullern

Artikel lesenSchadstoffe in Stiften, Farben und Radierern (05.09.2008)

Artikel lesenSchadstoffe in Babybeißringen (10.03.2007)

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF