Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht aktueller Tests
22.04.2010

Anti-Gelsenmittel: Was wirklich hilft

Heimische Stechmücken sind in der Regel nur lästig. In den Tropen und Subtropen kann man sich hingegen schon mit einem einzigen Stich an Gelbfieber oder Malaria infizieren. Wenn man diese feuchtwarmen Gebiete bereist, muss man sich auf das Anti-Mückenmittel verlassen können. Die deutsche Stiftung Warentest hat 21 Produkte getestet und kommt zu dem Ergebnis: Gegen die gewöhnliche Hausmücke wirken die meisten Mittel gut. Bei den gefährlichen tropischen Blutsaugern zeigen einige Repellents hingegen überhaupt keine Wirkung.

Testsieger
Die Stiftung Warentest erklärte Anti Brumm Forte zum Testsieger, das tag- und dämmerungsaktive Mücken sowie Malariaüberträger für mehrere Stunden vom Stechen abhält.

Wer in den Tropen unterwegs ist, sollte sich unbedingt schützen und zu einem Mittel mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid, kurz DEET, greifen. Hochdosierte DEET-Produkte sind bei häufiger Anwendung nicht unbedenklich. Deshalb sind in Deutschland weniger schleimhautreizende Mittel mit dem Wirkstoff Icaridin wie Autan Protection Plus zu empfehlen.

Am sanftesten zur Haut und mit vier Stunden durchschnittlicher Wirkzeit noch "gut" ist laut Stiftung Warentest Autan Famliy Care.

Ätherische Öle nicht empfehlenswert
Alle Antigelsenmittel – ob mit synthetischen oder ätherischen Wirkstoffen – haben eines gemeinsam: Sie reizen Augen und Schleimhäute. Für die tägliche Anwendung sind sie daher nicht geeignet.

Am schlechtesten schützen dem Test zufolge Produkte mit ätherischen Ölen. Auch sie haben meist ein hohes schleimhautreizendes Potential und können zum Teil allergische Reaktionen auslösen.

21 Mittel im Test
Die 21 getesteten Anti-Mücken-Mittel (Repellents) kosten pro 10 Milliliter zwischen 0,30 und 1,33 Euro.

Getestete Produkte: Anti Brumm Forte, Anti Brumm Naturel, Aries Anti Mück für die Haut, Autan Family Care Mückenschutz, Autan Protection Plus Insektenschutz, Azaron before Mücken- und Insektenschutz Spraylotion Europäische Länder, Ballistol Stichfrei Mückenschutz, Braeco Mückenabwehr, Care Plus DEET Anti-Insect Spray 40%, Effitan Insektenschutz, Hansaplast Anti-Insektenspray, Helpic Anti Moskito Spray, Insectfree Anti Mücken Spray, Mepha Perysan, Mosquito Natural-Anti-Insekt Protect Spray, Neudorff Mückenschutz, Nobite Hautschutzgel, Parazeet Mückenschutz Europäische Länder Normale Haut, T3 Djungel Deo, Tropic Anti Mücken Spray, Zedan Natürlicher Hautschutz SP
"Konsument"-Tipps zur Anwendung
Antigelsenmittel sollten wegen ihrer hautreizenden Wirkung nicht dauerhaft angewendet werden.

Neuralgische Punkte sind Fuß- und Handgelenke, die besonders sorgfältig eingeschmiert werden sollen.

Gelsen landen gerne auf dunkler Kleidung und durchstechen eng anliegende Stoffe. Im Freien ist es daher besser weite, feste und helle Kleidung zu tragen, die dicht abschließt.

Gelsenstecker setzen Insektizide im Raum frei, die ebenfalls Augen und Schleimhäute reizen können. Sie sollten daher sparsam eingesetzt werden.

Ein feinmaschiges Fliegengitter vor dem Fenster hält Gelsen wirkungsvoll und ohne Chemie fern.

externen Link öffnenAnti-Mückenmittel im Test

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF