Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht aktueller Tests
14.07.2010

Lieblingsjause der Salzburger

In Salzburg ist der Leberkäse von bester Qualität. Das ergab ein Test der Arbeiterkammer. Allerdings sind die Preisunterschiede enorm. Die AK-Konsumentenberatung ließ stichprobenartig erheben, wie es mit der Qualität der beliebten Leberkäsjause in Salzburg steht. Bei acht Metzgern, sechs Handelsbetrieben sowie beim Maximarkt in Anif wurden deshalb Probeeinkäufe getätigt und vom Institut für Lebensmitteluntersuchung unters Mikroskop genommen.


Bereits 2004 hat die Arbeiterkammer Salzburg einen derartigen Test gemacht. Das Ergebnis war damals erfreulich, alle Proben waren in Ordnung. Die Konsumentenschützer wollten wissen, ob diese Qualität gehalten hat oder ob sich etwas geändert hat.

Überall Top-Qualität
Das Ergebnis: "Einer gschmackigen Leberkäsjause steht in Salzburg nichts entgegen. Alle von uns übermittelten Proben hielten der strengen Überprüfung stand. Die im Lebensmittelhandbuch festgelegten Qualitätsstandards wurden eingehalten. Eine hygienisch bedenkliche oder gar verdorbene Probe war nicht dabei", sagt Konsumentenschützer Heimo Typplt.

Große Preisunterschiede
Es gibt große Preisunterschiede. Hochgerechnet auf den Kilopreis kostete der billigste Leberkäse 7,50 Euro („Der Mache“ in der Moosstraße), der teuerste fast doppelt so viel, nämlich 14,50 Euro (Erlach, Linzergasse). Im Durchschnitt liegt der Preis für ein Kilo Leberkäse bei 11,76 Euro.

Untersucht wurde übrigens, ob der Leberkäse den Bestimmungen des Österreichischen Lebensmittelhandbuches entspricht. Dazu wurden die Proben organoleptisch sowie chemisch/physikalisch untersucht. Bei der organoleptischen Überprüfung wird die Oberfläche, das Schnittbild, die Farbe, die Konsistenz, der Geruch sowie der Geschmack untersucht. Bei der chemischen beziehungsweise physikalischen Untersuchung werden Kriterien wie der Wassergehalt, der Fettgehalt und der Eiweißgehalt untersucht. Zusätzlich wurde das Institut für Lebensmitteluntersuchung beauftragt zu überprüfen, ob es Probleme mit der Hygiene gibt.

Artikel lesenGSCHMACKIGER LEBERKäSE (19.10.2004)

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF