Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht der Artikel aus der Sendungsreihe help-Radio
21.08.2010

Enorme Schlüsseldienstkosten

Aufsperrdienste werden meist dann gerufen, wenn sich jemand in der Notlage befindet, aus seiner Wohnung ausgesperrt zu sein. In dieser Situation hat man weder den Kopf noch die Zeit dafür, Angebote einzuholen und Preise zu vergleichen, es wird bloß rasche Hilfe gesucht. Und da kann man dann leicht an den Falschen geraten.

Hohe Rechnung
Edith S. aus Wien kamen unlängst beim Einkaufen die Wohnungsschlüssel abhanden. Die alte Dame ging ins nächstgelegene Polizeikommissariat, um den Vorfall zu melden. Drei Polizisten hätten sie nach Hause begleitet, erzählt Frau S., da sie fürchtete, dass mit den gestohlenen Schlüsseln bei ihr eingebrochen worden sein könnte. Aber alles war fest versperrt und so riet man ihr, den Schlüssel-Aufsperrdienst Stachl aus der Erdbergstraße mit dem Austausch des Schlosses zu beauftragen.

Die Firma kam und in rund einer Stunde war die Arbeit erledigt. Der alten Dame wurde dafür eine Rechnung über 924 Euro präsentiert.

Viele Beschwerden
Help bat die Wiener Schlosserinnung, die auch für Aufsperrdienste zuständig ist, die Rechnung zu überprüfen. Dort ist die Firma bereits bestens bekannt, wie Innungsmeister Georg Senft help erklärte. Eigentlich handle es sich um drei Aufsperrdienste mit verschiedenen Namen, die aber einer Gruppe von Eigentümern gehörten, die immer wieder negativ aufgefallen seien. Und zwar seien das die Stachl GmbH., die Kuyenov GmbH. und die Firma Eurokey, so Innungsmeister Senft.

Leider sei die Firma mit ähnlich gelagerten Fällen immer wieder aufgefallen. Die Innung habe sie bereits einige Male darauf angesprochen, aber immer die gleiche Antwort bekommen. Die durchgeführten Arbeiten seien notwendig gewesen.

Aufgefallen sei der Innung auch, dass gerade bei älteren Kunden die Situation gerne ausgenützt werde, sagt Innungsmeister Senft.

Rechnung überprüft
Der Innungsmeister ist die Rechnung Punkt für Punkt durchgegangen und ist davon überzeugt, dass teils unnötige Arbeiten durchgeführt und teils zu viel verrechnet wurde.

Er finde auf der Rechnung den Aufbohraufwand und den Sondertarif, nachdem die Arbeit in der normalen Arbeitszeit durchgeführt worden sei, sei es für ihn fraglich, ob die Verrechnung des Aufbohraufwandes und des Sondertarifes gerechtfertigt ist. Ganz eindeutig habe seiner Meinung nach das verrechnete Sicherheitszusatzkastenschloss sicher nichts mit einem Schlüsselverlust zu tun, sagt Innungsmeister Senft.

Stellungnahme der Stachl GmbH.
In der Stellungnahme, die vom Rechtsanwalt der Firma Stachl Schlüsseldienste GmbH. verfasst wurde, heißt es hingegen zusammenfassend: "Die verrechneten Kosten sind als angemessen zu bezeichnen und jederzeit natürlich überprüfbar. Den Vorwurf einer überhöhten Rechnung muss meine Mandantschaft entschieden zurückweisen."

200 Euro
Bei einem Aufsperrdienst seines Vertrauens hätte Frau S. mindestens 200 Euro weniger bezahlt, schätzt Innungsmeister Senft.

Da seien auch noch weitere Posten vermutlich überhöht, das könne jetzt aber nicht mehr festgestellt werden. Er habe gehört, dass der Aufsperrdienst die alten Schlösser gleich mitgenommen habe. Das sei daher derzeit nicht überprüfbar.

Aufsperrservice der Innung
Grundsätzlich rät der Innungsmeister der Wiener Schlosserinnung, in Notfällen nicht Firmen zu Hilfe zu rufen, die mit Aufklebern und Flugblättern am Schwarzen Brett im Hausflur werben. Bei diesen Firmen gibt es oft nicht einmal einen richtigen Name und eine ordentliche Firmenadresse.

Im Rahmen der Wiener Schlosserinnung bietet das „Kuratorium für Einbruchsschutz und Objektsicherung“, eine Vereinigung seriöser und qualifizierter Aufsperrdienste, einen 24 Stunden-Aufsperrservice. Das Kuratorium ist unter Wiener Telefonnummer 513 513 8 erreichbar.

externen Link öffnenKEO: Kuratorium für Einbruchsschutz und Objektsicherung

HELP, das Konsumentenmagazin
Jeden Samstag, 11:40 h, Ö1

Link öffnenhelp@orf.at

Artikel lesenTipps gegen unseriöse Aufsperrdienste (20.03.2010)

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF