Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht der Artikel aus der Sendungsreihe help-Radio
28.08.2010

Verbrauchernews der Woche

Die help-Meldungsübersicht vom 28. August.

Schulstartkosten
Die Grundausstattung für Schulanfänger ist im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um rund drei Prozent teurer geworden, zeigt eine Preiserhebung der Arbeiterkammer. Der Preisanstieg ist heuer allerdings weniger hoch aus als im Vorjahr: Da waren die Taferlklasslerutensilien nämlich gegenüber 2008 um gleich acht Prozent teurer geworden.

Im Papier-Fachhandel kosten die benötigten 21 Utensilien für den Schulstart heuer im günstigsten Fall 46 und im teuersten 267 Euro. Allerdings ergibt sich der günstigste Preis nur dann, wenn in mehreren Geschäften eingekauft wird. Bei den Handelsketten Libro und Pagro kostet das günstigste Startpakt zwischen 61 und 68, bei Thalia rund 162 Euro. Damit der Schulanfang für Taferlklassler nicht zu teuer ausfällt, rät die AK außer zum Preisvergleich, auf Aktionen zu Ferienende zu achten und nicht ausschließlich Marken-Produkte zu kaufen.

Teurer Schulstart: AK rät zu Preisvergleichen

Schadstoffe in Schreibgeräten
Füllfedern und Tintenroller enthalten unnötige Schadstoffe, ist eines der Resultate eines VKI-Tests von 16 Produkten. In drei wurden Inhalte wie Bisphenol A, Flammschutzmittel, Nonylphenol oder Weichmacher gefunden.

Wie gut es sich mit den Schreibgeräten schreiben lässt und was sie aushalten, wurde nicht nur im Labor, sondern auch im Schulzimmer getestet. Als beste Füllfeder kristallisierte sich letztlich der Jollypen Schulfüllhalter heraus, der preislich im Mittelfeld liegt. Bester Tintenroller wurde der von Pelikan, der aber mit 8,90 Euro auch der teuerste im Testfeld war. Nahezu gleich gut und wesentlich billiger ist der Schneider Base Ball Tintenroller um 2,79 Euro.

Unnötige Schadstoffe in Füllfedern und Tintenrollern

Benzol in Kindertrinkbechern
Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat in Kinder-Trinkbechern der Marke Top Star giftiges Benzol nachgewiesen.

Das Produkt wurde unter anderem von KIKA vertrieben, wo die Kinder-Trinkbecher sofort nach der Information über das AGES-Gutachten aus dem Verkauf genommen und entsorgt wurden. Kunden, die in einer KIKA Filiale einen derartigen Kinder-Trinkbecher gekauft haben, werden aufgefordert ihn nicht mehr zu verwenden und zu Kika zurückbringen.

Kinder-Trinkbecher der Marke Top Star enthalten Benzol

Kukident-Super-Haftcreme-Rückruf
Die "Kukident Super-Haftcreme extra stark neutral" wird vom Hersteller Procter & Gamble als vorsorgliche Sicherheitsmaßnahme zurückgerufen. In einigen Fällen wurde nämlich bei der Herstellung das Bakterium B. cepacia entdeckt.

Berichte über Krankheitsfälle sind bisher nicht bekannt, bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder chronischen Lungenerkrankungen kann das Bakterium aber ernsthafte Infektionen auslösen. Für gesunde Menschen ist laut Procter & Gamble B. cepacia nicht gefährlich. Die Haftcreme mit der Chargennummer 0203 kann im normalen Restmüll entsorgt werden.

Bakterien in Kukident Super-Haftcreme

Heringsmangel
In der Ostsee gibt es immer weniger Heringe, warnt das deutsche Institut für Ostseefischerei und verlangt, dass bis 2015 die Fangmenge um 36 Prozent reduziert wird.

Das Institut erwartet allerdings, dass die EU-Kommission die Fangmenge voraussichtlich nur um 29 Prozent kürzen wird.

Ostsee: Dramatisch niedriger Heringsbestand

HELP, das Konsumentenmagazin
Jeden Samstag, 11:40 h, Ö1

Link öffnenhelp@orf.at

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF