Logo Arbeiterkammer
Hauptnavigation weiter zur Übersicht aller aktuellen Tests nützliche Links und hilfreiche Adressen zur Startseite
zur Übersicht aktueller Tests
24.02.2010

Sommerreifen: Billigreifen aus Fernost bei Nässe problematisch

Die größte Herausforderung in Sachen Sicherheit ist für Sommerreifen die nasse Fahrbahn - genau bei diesem Testkriterium geraten diese oft ordentlich ins Schleudern. Zehn von 36 vom ÖAMTC und seinen europäischen Partnerclubs getesteten Sommerreifen haben bei der Prüfung auf nasser Fahrbahn versagt.


Sieben davon waren so schlecht, dass sie mit einem "Nicht empfehlenswert" durchgefallen sind. Auf der anderen Skala wurden zehn Reifen mit der Höchstnote "Sehr empfehlenswert" ausgezeichnet.

Ein Sommerreifen ist besonders bei Nässe gefordert. Wie groß dabei die Unterschiede auf der Straße sind, hat der Test gezeigt: Bei einer Notbremsung mit 80 km/h auf nasser Fahrbahn konnte der "Nässe-Sieger" Pirelli Cinturato P6 gerade noch vor einem Hindernis stoppen. Mit den "Nässe-Versagern" krachte man mit fast 50 km/h noch gegen die Hürde.

Gute Mittelklasse mit preiswerten Produkten
Insgesamt wurden 36 Reifen getestet. 19 in der kleineren Dimension 185/65 R15H und 17 in der größeren Variante 225/45 R17 W/Y. Bei den kleineren Sommerreifen holte der Pirelli Cinturato P6 den Testsieg. Er hatte den kürzesten Bremsweg auf nasser Straße und punktete durch seinen geringen Verschleiß.

Ebenfalls mit "Sehr empfehlenswert" wurde der Nokian H (bester auf trockener Fahrbahn), der Continental ContiPremiumContact 2, der Dunlop SP Sport Fastresponse und der Uniroyal RainExpert bewertet. Dahinter rangieren der Michelin Energy Saver (gut im Verschleiß und beim Spritsparen, aber schwächelt auf Nässe) und der Bridgestone Turanza ER300 Ecopia (gut im Trockenen, leichte Schwäche bei nasser Straße).

In der größeren Dimension überzeugt ebenfalls der Pirelli Cinturato P7 (sehr gut bei nasser und trockener Fahrbahn, geringer Spritverbrauch und Verschleiß). Ferner in der Spitzenklasse und "Sehr empfehlenswert" sind der Dunlop SP SportMaxx TT, der Continental ContiSportContact 3 (bester Reifen auf trockener Fahrbahn), der Michelin Pilot Sport 3 und der Bridgestone RE050 A. Erfreulich für die Konsumenten: Es gibt eine recht gute Mittelklasse mit durchaus preiswerten Produkten.

Billigreifen aus Fernost
Massenhaft werden Reifen in chinesischen Fabriken hergestellt. Laut dem ÖAMTC-Reifenexperten Friedrich Eppel gibt es dort über 500 Marken. Fünf Sommerreifen aus Fernost wurden auch 2010 wieder getestet, die sich neuerlich am unteren Ende der Bewertungsskala wiederfanden. Ihr größtes Manko ist das Fahrverhalten auf Nässe, sagte Eppel. Zudem seien viele chinesische Billigreifen mit einer "M+S-Kennzeichnung" versehen, die in Österreich vor dem Gesetz als Winterreifen durchgehen würden, allerdings über keinerlei wintertaugliche Fahreigenschaften verfügen.

Teure Reifen sind zwar immer noch besser als billige, überraschend schwach war für die Tester aber das Ergebnis eines renommierten Herstellers. Der Goodyear DuraGrip rangierte schon lange nicht mehr so weit hinten in einem Reifentest. Hauptmanko: Das für die Sicherheit von Sommerreifen wichtige Verhalten auf nasser Straße. Auch der slowenische Reifenhersteller Sava (gehört zu Goodyear/Dunlop) fand sich am unteren Ende der Wertungsskala wieder und zeigte, dass das Versagen auf Nässe "kein chinesisches Privileg ist", so der Reifenexperte des Clubs.

externen Link öffnenÖAMTC: Sommerreifen

Schlechte Umweltwerte
Beim Verein für Konsumenteninformation (VKI), der den Reifentest in seinem Magazin "Konsument" ebenfalls veröffentlicht, betonte man, dass die Reifen chinesischer Herkunft auch bei den Umweltwerten (polyzyklische aromatischen Kohlenwasserstoffe, PAK) auffällig schlecht abschneiden.

Für europäische Reifen darf seit dem Vorjahr für die Produktion kein Weichmacheröl mehr verwendet werden, das PAK enthält. Die Konsumentenschützer raten auch, dass man für Reifen, die älter als ein Jahr alt sind, einen Preisnachlass fordern kann.

externen Link öffnenKonsument: Sommerreifentest

ORF

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick

ORF